Kooperation mit dem Waldmuseum

Frau Schöder als Leiterin der Burger Waldmuseums und Frau Pettkus als Vertreterin unserer Schule unterzeichneten einen Kooperationsvertrag. Anschließend wurden durch Schülerinnen und Schüler des WPU Wald 10 unter Anleitung von Herrn Pieper vier Hainbuchen in den Schulwald gepflanzt.  Den WPU gibt es seit sieben Jahren. Die Zusammenarbeit gestaltet sich dabei sehr vielfältig (s. Foto) und ist nicht nur auf die seit Jahrzehnten stattfindenden Jugendwaldspiele begrenzt: Pflanzaktionen als Anpflanzungen oder Anlage einer Vogelschutzhecke, Kontrolle von Nist- und Fledermauskästen, Reinigung derselben, Hilfe bei der Anlage des Naturlehrpfades am Museum, Gestaltung einer kleinen Ausstellung im Museum, Pflege der Heidefläche „Papenknüll“, Bau von „Meisenstämmen“ als winterliche Futterhilfe und noch vieles mehr.

In diesem Sinne ist unser Vertrag aber kein „Papiertiger“, viele fromme Wünsche , von denen die meisten oder alle auch solche bleiben, sondern ein in eine Form gebrachte gelebte lebendige Kooperation.

Vertragsunterzeichnung