„So fremd-so schön“ – Cornelia Franz

Ein Aufenthalt in Äthiopien und in den USA inspirierte die Schriftstellerin Cornelia Franz  aus Hamburg zu ihrem Roman „So fremd, so schön“, aus dem sie am 19. März den drei neunten Klassen unserer Schule vorlas. Die Geschichte handelt von einem jugendlichen äthiopischen Flüchtling und einem Mädchen, das mit ihrer Familie in Hamburg lebt, aber aus den USA stammt. Die beiden jungen Leute lernen sich kennen und verlieben sich in einander. Insbesondere die Szenen des Kennenlernens trug Cornelia Franz vor und bezong an vielen Stellen die Schülerinnen und Schüler ein, indem sie mit ihnen über die Handlung sprach. Die Neuntklässler bekamen auch die Gelegenheit Fragen zu dem Autorenberuf und -leben zu stellen oder darüber, wie ein Roman entsteht bzw. wie die Ideen sich zu dem Buch entwickelt. Die Lesung fand im Rahmen der Leseförderung der Schule statt und wurde von dem Friedrich-Bödecker-Kreis e.V. bzw. dem Land Schleswig-Holstein unterstützt.

Autorenlesung Cornelia Franz