Leseförderung

Im Zeitalter der neuen Medien tritt der Umgang mit einem Buch immer stärker in den Hintergrund. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, wurde das Projekt „Unsere Schule liest“ (Lesezeit) ins Leben gerufen. Mit diesem Projekt soll das Leseinteresse, die Lesefreude und letztendlich die Lesekompetenz, die für alle Fächer notwendig ist, gefördert werden.

An jedem Schultag der Woche erhalten die Schüler und Schülerinnen zu einem festgelegten Zeitpunkt am Anfang einer Unterrichtsstunde die Gelegenheit, 15 Minuten lang leise für sich in einem Buch ihrer Wahl zu lesen. Diese „Lesezeit“ erfolgt in einem alternierenden Rhythmus, so dass sie jede Woche in einer anderen Unterrichtsstunde stattfindet, unabhängig vom Fach. Das Fach Sport ist davon ausgenommen.

Es ist notwendig, dass die Schüler und Schülerinnen  jeden Tag ein Buch ihrer Wahl in der Tasche haben, um diese „Lesezeit“ sinnvoll zu nutzen. Sollte ein Schüler oder eine Schülerin kein Buch zur Verfügung haben, besteht die Möglichkeit, sich ein Buch aus der Schülerbücherei auszuleihen. Auch informative Zeitschriften können gelesen werden.

 

Getagged mit: