Besuchsdienst im Haus Sonnenschein

Treffen in der Vorweihnachtszeit

Am Montag, den 4.12.2017 wurden fünf Schülerinnen aus der 8c,  8m und 10a zum Mittagessen ins „Haus Sonnenschein“ eingeladen. Es gab Chicken Nuggets, Pommes, Salat und zum Nachtisch ein leckeres Eis.

Frau Tire, die zusammen mit Frau Hillebrecht diese Kooperation vor 16 Jahren ins Leben gerufen hat, empfing die Teilnehmer des Besuchsdienstes. Der Gedankenaustausch und die Berichte der Schülerinnen über ihre im ersten Schulhalbjahr gemachten Erfahrungen sind ein wichtiger Bestandteil dieses Projektes. „Es hat mein Selbstbewusstsein gestärkt“, „Die Bewohner freuen sich so auf uns und kennen uns zum Teil mit Namen“ „Wir basteln, spielen Gesellschaftsspiele und gehen mit den Bewohnern spazieren.“ Dass junge Menschen sich einfühlsam mit dementen Menschen beschäftigen, ist in der heutigen Zeit besonders lobenswert und zeugt von einer großen Sozialkompetenz der Beteiligten.

Das Treffen endete mit einem Dankeschön an alle Teilnehmer.

Besuchsdienst Haus Sonnenschein

Unser Haus Sonnenschein-Projekt (Juli 2017)

Am 6. Juli wurden 10 Schülerinnen unserer Schule vom DRK- Altenhilfezentrum eingeladen, um über den Besuchsdienst zu sprechen, den sie im vergangenen Schuljahr ehrenamtlich abgeleistet haben.

Zur Einführung beschrieben die Mädchen auf einem Plakat Eindrücke, die sie an den Nachmittagen mit den Senioren und Seniorinnen gewonnen haben. Sie wurden schon immer von den Bewohnern sehnsüchtig erwartet und fühlen sich mittlerweile dort sehr sicher im Umgang auch mit dementen Menschen. Frau Tiré, die Mitarbeiterin an dem Schulprojekt seitens des Altenhilfezentrums, lobte die Schülerinnen sehr für ihr Engagement und sprach von einer besonders tollen Gruppe.

Kira Jahnke, eine ehemalige Schülerin unserer Schule, bekam zum Abschied eine Beurteilung und ein Buchgeschenk für ihren Einsatz. Sie war schon seit 2013 als „Besucherin“ im Einsatz. Die anderen Schülerinnen bekamen „Gute Laune Teddybären“ und für alle gab es ein leckeres Spaghettiessen und ein Eis zum Nachtisch.

Im nächsten Schuljahr wird dieses Projekt fortgeführt. (Text: Frau Hillebrecht)

Fortbildung für Schüler, die im „Haus Sonnenschein“ Bewohner besuchen

Frau Tiré vom DRK Haus Sonnenschein kam für drei Stunden in unsere Schule, um mit den Schülerinnen und Schülern über ihre bisherigen Erfahrungen im Betreuungsdienst zu sprechen. Die zwölf Mädchen und ein Junge sagten, es mache ihnen Spaß, sie träfen auf nette Leute und lernten auch viel. Ein alter Herr habe zum Beispiel einmal Mundharmonika gespielt, es wurde auch mal Plattdeutsch gesprochen. Die Bewohner freuen sich, wenn die Kinder einmal in der Woche kommen. Anschließend sammelten die Schüler in Gruppen positive und negative Seiten des Besuchsdienstes, wobei die positiven durchaus überwogen. Zum Abschluss wurden Kommunikationsregeln für den Umgang mit dementen Menschen besprochen, denn es ist gar nicht so leicht, auf Menschen mit Demenz richtig einzugehen. Hierbei zeigte sich, dass unsere Gruppe schon richtig gut Bescheid weiß. Sie wurde sehr für ihren tollen Einsatz von Frau Tiré gelobt.

Getagged mit: , ,