Juniorwahl – Europawahl 2019

Nunmehr zum 3. Mal nahm unsere Schule an der Juniorwahl teil. Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 8 waren am 23.5.2019 bei der Juniorwahl wahlberechtigt. Die beiden 10. Klassen stellten jeweils 4 Wahlhelfer, so dass die Vorbereitungen und auch die Wahldurchführung nahezu reibungslos funktionierten. Wie bereits auf der Podiumsdiskussion angesprochen, achten auch die Parteien auf die Ergebnisse „der Jugend“, so dass, auch wenn die Wahlstimmen offiziell nicht zählen, sie doch Einfluss nehmen können.

Insgesamt konnten 202 Schülerinnen und Schüler an der Wahl teilnehmen und 172 nahmen davon gebraucht. Diese Wahlbeteiligung (über 80%) würden sich die Politiker auch für die echte Wahl auch wünschen. Die Schülerinnen und Schüler setzten sich aktiv mit der Wahl auseinander und konnte eventuell die erste Hemmschwelle für das Gehen zur Wahl abbauen.  Die nächste Wahl kommt bestimmt und die Gemeinschaftsschule am Hamberg ist bestimmt wieder dabei.

Die Teilnahme an der Juniorwahl inklusive der bereitgestellten Materialien war kostenlos.

Ergebnis der Junior-Europa-Wahl 2019

Podiumsdiskussion

Viele empfinden die Europawahl als weit unwichtiger als eine Landtags- oder Bundestagswahl, obwohl gerade auch im europäischen Rahmen viele Entscheidungen getroffen werden, die Auswirkungen auf die Menschen in den Mitgliedsländern haben. Auch der stabilisierende Faktor eines zusammenwachsenden Europas ist an Wichtigkeit nicht zu unterschätzen. Auch deshalb nimmt unsere Schule im Mai an der Juniorwahl zur Europawahl 2019 teil. Im Rahmen dessen fanden sich auch Politiker der Parteien zu einer Podiumsdiskussion in der Mensa ein. Zusammen mit Acht-, Neunt- und Zehntklässlern sprachen sie über ihre Schwerpunkte und Wahlthemen im Hinblick auf Europa.

Juniorwahl-Europawahl 2019
Getagged mit: , ,